Purple and the Ghostbusters

Purple and the Ghostbusters.jpgEs gab eine Zeit vor PURPLE AND THE GHOSTBUSTERS. Alle Jungs in der Band hatten in verschiedenen Bands gespielt, als die gesamte Chose prinzipiell als Projekt begann. Aus verschiedenen musikalischen Ecken kommend hatten die Musiker doch eines gemeinsam und das war die Leidenschaft für ihre Musik. Mit voller Bedacht widmeten sie ihre Herzen, ihre Visionen und ihre Zeit, um sich zu dem zu entwickeln, was sie heute sind.

Als Notlösung begannen sie 2006, um einen Gig für eine ausgefallene Band zu spielen. Bald fanden sie heraus, das dies mehr bedeuten könnte, als nur einige Songs, die allen gleichermaßen gefielen. Dennoch gingen die Musiker danach wieder ihre eigenen Wege mit ihren eigenen Bands, bis sie herausfanden, dass es noch was geben müsste, als das, was sie gerade machten. Schicksal brachte sie zusammen und das Ergebnis ist "PURPLE AND THE GHOSTBUSTERS ".

Nichtsdestotrotz denken wir gerne zurück und es gilt ein riesiges "Dankeschön" all jenen auszusprechen, die mit uns gespielt, gesungen und getrunken haben und mit denen wir Spaß hatten. Gott schütze euch. Thank you very many pleasly from the bottoms of our bottoms.

Nun zum Heute

Also ließen die Jungs ihre Vergangenheit hinter sich (wo sonst) und kamen zusammen. Innerhalb von Monaten entwickelten sie ihren eigenen Stil, ihre eigene musikalische Präsenz und ihre Bühnenperformance. Ausgerüstet mit Talent und Köpfchen wissen sie genau, wie man das Publikum erreicht und sie ans Firmament der Unterhaltung führt. Jede Probe, jede Show bringt etwas völlig Neues und Unerwartetes, was eine Eingebung für zukünftige Auftritte und neue Songs bedeutet.

Ausgestattet mit einem wahren Zeremonienmeister als Frontman, einem Saitenwürger der Extraklasse, einer Rhythmussektion, die keinen Vergleich scheuen muss und mit einem hochinspirierten Tastenwizzard kann diese Band jedes Haus zum Kochen bringen.